Viele Geschäfte und gastronomische Betriebe wieder geöffnet

Glücklicherweise dürfen die  meisten Remagener Geschäfte inzwischen unter strengen hygienischen Auflagen wieder öffnen und bringen so nach über einem Monat Schließung weiter Normalität in unseren Alltag.

Auch Restaurants und andere gastronomische Betriebe können unter Einhaltung strenger Hygieneregeln wieder öffnen. Sie bieten aber in großer Zahl und Vielfalt weiterhin einen Liefer- und Abholservice an. Die nachfolgende Liste (Stand 18.05.2020) gibt einen Überblick und wird bei Bedarf aktualisiert und erweitert.

Lieferdienste Gastronomie
Stand 18.05.2020
200513-Liefer- und Abholservices der Gas[...]
PDF-Dokument [43.3 KB]

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Dass wir im Moment vor extrem schwierigen Zeiten stehen die uns allen viel abverlangen, das ist die letzten Tage ausreichend kommuniziert worden. Dennoch sei dem Vorstand von Remagen mag ich einige spezifische Bemerkungen zur derzeitigen Situation erlaubt:

 

Grundsätzlich: Im Moment stehen alle Verantwortlichen unter enormem Stress, da sich die Gegebenheiten und Anweisungen stündlich ändern können. Entscheidungen, die völlig korrekt getroffen wurden, können wenige Zeit später nicht mehr gültig sein. Die tatsächlichen und aktuell gültigen Fakten seriös zu kommunizieren ist sehr schwierig. Eine Planungssicherheit gibt es nicht.

 

Remagen mag ich ist eine Werbegemeinschaft. Es ist aber auch eine Solidaritätsgemeinschaft. Von allen Mitgliedern sollte ein verantwortungsvolles und respektvolles Verhalten erwartet werden können, dass diese Gemeinschaft zusammenhält.

 

Der Vorstand leitet und verwaltet diese Gemeinschaft ehrenamtlich. Er ist kein Dienstleistungsunternehmen. Auch die Mitglieder des Vorstandes haben im Moment Probleme und Nöte und eine deutliche Belastungsgrenze. Zur Frage wie es mit dem eigenen Betrieb aktuell weitergeht kommen u.U. auch private Sorgen um alte und kranke Angehörige. Dies bitten wir eindringlich zur Kenntnis zu nehmen.

 

Vorstandstreffen sind zurzeit nicht möglich – die Kommunikation findet per Mails oder telefonisch statt. Das ist zeitaufwendig und kompliziert den Aufwand. Dennoch stehen wir vor wichtigen und weitreichenden Entscheidungen, die wohlüberlegt und verantwortungsvoll getroffen werden müssen. Eine ungemütliche Situation, die so manche schlaflose Stunde kostet.

 

Als Werbegemeinschaft können wir an der derzeitigen Situation gar nichts ändern. Wir können uns aber schon Gedanken machen und Vorbereitungen treffen, wie wir den „Laden wieder ans Laufen bringen“ wenn sich die Gegebenheiten wieder normalisiert haben. Um dafür Ressourcen zu haben geht der Vorstand selbstverständlich im Moment äußerst sorgsam und verantwortungsvoll mit den Finanzen um.

 

Wichtig ist jetzt Ruhe zu bewahren und nur wirklich seriöse Informationen weiterzugeben. Operative Hektik ist kontraproduktiv und führt nur zu Verunsicherung.

 

Am Ende des Schreibens finden Sie noch einige nützliche Links und Hotline-Nummern.

 

Bitte bewahren Sie die Nerven und vor allem: Bleiben Sie gesund und leisten Sie Ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie. Es werden auch wieder normale Zeiten kommen, in denen wir dann wieder alle gemeinsam mit vollem Elan an der Zukunft arbeiten können.

 

https://gemeinsam-durch.de/

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html

https://vdb-info.de/mitglieder

https://finanzierungsportal.ermoeglicher.de/

 

Förderhotline:
Tel. 030 186 15 80 00
Montag - Donnerstag
9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
E-Mail: foerderberatung@bmwi.bund.de

 

Hotline der KfW:
Tel. 0800 539 90 01 (kostenfreie Servicenummer)
Montag-Freitag: 08:00 bis 18:00 Uhr